ZEBRA-POESIEFILMCLUB: Best of ZEBRA 2020/21

DI 21.6. | 18.00 | Studio | 8/5 €
FILMPROGRAMM, LESUNG UND GESPRÄCH
Mit den FilmemacherInnen und DichterInnen Ghayath Almadhoun (Palästina/Schweden) | Eduard Escoffet (Spanien) | Anne Isensee (Deutschland)
Moderation: Alexander Gumz, Dichter und künstlerischer Leiter des ZEBRA Poetry Film Festival (Deutschland) | Thomas Zandegiacomo Del Bel, künstlerischer Leiter des ZEBRA Poetry Film Festival (Deutschland)
Weil die ZEBRA Poetry Film Festivals in den Jahren 2020 und 2021 nur eingeschränkt stattfinden konnten, zeigen wir noch einmal ein Auswahlprogramm mit den Gewinnerfilmen. Gewalt, Intoleranz, Propaganda und eine nicht endende Pandemie bestimmen unseren Alltag und unser Bewusstsein. Die Poesiefilme dieses Abends beziehen Gegenpositionen. Sie stellen unangenehme Fragen zum Umgang mit Geflüchteten, politisch Andersdenkenden und Waffengewalt. Sie betrachten die Gegenwart auf Chaos, Irrsinn und Hoffnung hin. Die Gedichte der Poesiefilme im Programm stammen von Ghayath Almadhoun, Brendan Constantin, Eduard

Escoffet, Bertolt Brecht und Zêdan Xelef. Ghayath Almadhoun und Eduard Escoffet lesen aus ihren Werken und sprechen gemeinsam mit dem Publikum über ihre Filme und ihr Schreiben.
Das Filmprogramm wird auf Deutsch und Englisch moderiert. Die Filme laufen im Original mit englischen Untertiteln.
Die Veranstaltung eignet sich für Schulklassen (11.-12. Klasse, 3 €/Person). Anmeldung unter mitmachen@haus-fuer-poesie.org
Projektleitung: Alexander Gumz, Thomas Zandegiacomo Del Bel
Der ZEBRA-POESIEFILMCLUB – Best of ZEBRA mit Ghayath Almadhoun, Eduard Escoffet und Anne Isensee wird freundlich unterstützt durch die Schwedische Botschaft, das Institut Ramon Llull und das Instituto Cervantes.
Die Veranstaltung ist Teil des poesiefestival berlin: poesiefestival.org
Das poesiefestival berlin ist ein Projekt vom Haus für Poesie in Kooperation mit der Akademie der Künste und wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.



HYBRID FESTIVAL 2022 | GO MENTAL!

Screening Cinema ACUD, Veteranenstraße 21, 10119 Berlin & Online Festival

In May 2022 the Go Mental! International Short Film Festival is running for its second year. This time as a hybrid event from May 20 to May 29, 2022.

On May 20 and 21 we are inviting you to join us at the independent cinema ACUD for the screening of 12 authentic mental health short films. Among other issues, we are presenting short films on depression, bipolar disorder, borderline, self-worth, and eating disorders. The two evenings will also be live-streamed on Movies Everywhere.

Friday May 20 I 2022 I Cinema ACUD

Saturday May 21 I 2022 I Cinema ACUD

Online Festival I Movieseverywhere I May 20 – May 29 I 2022

The Jury of 2022



Ausschreibung für das ZEBRA Poetry Film Festival 2022

Das ZEBRA Poetry Film Festival in Berlin schreibt zum 1. Mai 2022 den Wettbewerb um die besten internationalen Poesiefilme aus! Eingereicht werden können ab dem 1. Januar 2021 produzierte Kurzfilme, die auf Gedichten basieren und nicht länger als 15 Minuten sind. Alle Sprachen sind zugelassen. Dieser Wettbewerb ist dotiert.

Aus den Einsendungen trifft eine Programmkommission die Filmauswahl für den internationalen Wettbewerb und für alle weiteren Programme des Festivals. Eine aus VertreterInnen der Bereiche Dichtung, Film und Medien besetzte Jury kürt die Gewinnerfilme.

Open Call für Verfilmungen des Festivalgedichts

Unabhängig vom Internationalen Wettbewerb um die besten Poesiefilme und dem ZEBRINO Wettbewerb können auch Filme eingereicht werden, die auf dem diesjährigen Festivalgedicht „Anderkatt“ des Lyrikers Georg Leß basieren.

Dieser undotierte Sonderpreis wird zusätzlich zu den Hauptpreisen des Wettbewerbs vergeben. Wir laden die RegisseurInnen der drei besten Verfilmungen des Festivalgedichts nach Berlin ein, wo sie ihre Filme beim separaten Programm „Festivalgedicht“ vorstellen können, mit einander und mit dem Dichter ins Gespräch kommen.

Reisen und Übernachtungen in Berlin für die drei ausgewählten RegisseurInnen werden vom Festival gezahlt.

Das Festivalgedicht 2022 ist „Anderkatt“ des Lyrikers Georg Leß. Das Gedicht in Text, Ton und in Übersetzungen wird von lyrikline.org, dem großen Online-Archiv für Dichtung, zur Verfügung gestellt.

Der Einsendeschluss ist der 1. August 2022 (Poststempel).

Bei Fragen wenden Sie sich an: zebra(at)haus-fuer-poesie.org

Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular

Zur Einreichung bitten wir Sie, das Portal FilmFreeway zu benutzen:

 

Das 13. ZEBRA Poetry Film Festival findet vom 3. bis 6. November 2022 im Kino in der KulturBrauerei und im Haus für Poesie statt. Es ist die größte internationale Plattform für den Poesiefilm weltweit. Seit 2002 bietet es Dichterinnen und Dichtern, Filme- und FestivalmacherInnen aus aller Welt eine Plattform zum kreativen Austausch, zur Ideenfindung und der Begegnung mit einem breiten Publikum. Mit einem Wettbewerb, mit Filmprogrammen, Dichterlesungen, Retrospektiven, Ausstellungen, Performances, Workshops, Kolloquien, Vorträgen und einem Kinderprogramm präsentiert es in verschiedenen Sektionen die Mannigfaltigkeit des Genres Poesiefilm.

Das ZEBRA Poetry Film Festival wird veranstaltet vom Haus für Poesie in Kooperation mit dem Kino in der KulturBrauerei. Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin / Senatsverwaltung für Kultur und Europa und gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds e.V. sowie mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts, der Alfred Ritter GmbH & Co. KG und interfilm Berlin.



Walpurgisnacht 2022: Das große Hausfest im Zukunft am Ostkreuz

Frühling in Berlin! 30. April Walpurgisnacht: Unser großes Hausfest im Zukunft am Ostkreuz! Konzerte, Filme, Kinderfest, Party – drinnen wie draußen, ob Sonne oder Regen – wir feiern in den Mai mit der alljährlichen Eröffnung unserer Freilichtspiele. Eintritt ist frei!
All screens, all stages, all night long: Freiluftkino Pompeji • Waldgarten • Berliner Ringtheater • Garage • TIEF • Kino Zukunft
== DAS PROGRAMM ==
Die Programmpunkte werden laufend aktualisiert!
ab 15:00 Uhr: Familienfest mit Kinderfilm-Programm von interfilm Berlin für Kleine und Grössere
ca. 18:00 – 22:00 Open Air Konzerte im FLK & Waldgarten
u.a. 21-22 Urso KI TI Schubsen @ursokitischubsen
// The carnaval group stands for a wild fusion of music, performative art and interaction with the audience. brazilian marchinha, samba reggae and more //
15:00 – 2:00 Kinoprogramm im Kino Zukunft:
– Eigenproduktionen der Tilsiter Lichtspiele: Die Wahrheit über die Stasi, Lethe 2014, Die Wahrheit über Van Gogh und Kurzfilmprogramm (Keine Gefangenen, Egotrip, Nacht der Götter, Tittenpech, Luftkampf, Mörtel frisst, Ein kurzer Film über Nüsse, Rules Of Acquisition)
21:00 Open Air Kurzfilmprogramm von Festiwelt Berlin
22:00 – 02:00 Konzerte im TIEF:
22:00 – 23:00 Mellowdeath
23:00 – 00:00 SHEEV
00:00 – 01:00 Uranus Front
01:00 – 02:00 Pink Wonder
21:30 – open End in der GARAGE:
21:30 – 22:30 Marġot Erkner
22:30 – 23:30 Lobsterbomb
23:30 – 00:30 Pigeon
00:30 – open end DJ Eggs Delicious


18. achtung berlin Filmfestival

April ist wieder achtung berlin Zeit!
Die 18. Ausgabe des achtung berlin Filmfestival findet vom 20. – 27. April 2022 statt.
In acht Berliner Kinos werden die neuesten Spiel- und Dokumentarfilme aus der Hauptstadtregion in Anwesenheit der Filmschaffenden gefeiert. Neben den beliebten Wettbewerben, Spotlights und Serien gibt es eine Hommage für die Berliner Filmemacherin Petra Tschörtner.
Eröffnet wird das Festival am 20. April im Kino International mit der Reenactment-Doku ALS SUSAN SONTAG IM PUBLIKUM SASS von RP Kahl (Buch: Saralisa Volm, Rp Kahl).
Das 18. achtung berlin Filmfestival präsentiert über 70 aktuelle Spielfilme, Dokumentarfilme, Mittellange Filme, Kurzfilme und Serien aus und über Berlin-Brandenburg. Zudem veranstalten wir bei den achtung berlin Branchentagen zahlreiche Panels, Workshops, Pitches und auch (wieder) Partys mit und für die Berlin-Brandenburger Filmszene.
Das komplette Festivalprogramm wird Anfang April veröffentlicht. Informationen unter: www.achtungberlin.de
Das 18. achtung berlin Filmfestival steht unter der Schirmherrschaft der Regierenden Bürgermeisterin von Berlin, Franziska Giffey.
Unsere Festivalkinos: Kino International, Filmtheater am Friedrichshain, Babylon, City Kino Wedding, fsk-Kino, Wolf Kino, Lichtblikcih-Kino, ACUDkino.


13. ALFILM – Arab Film Festival Berlin

From April 20 to 26, 2022, will take place the 13th edition of ALFILM – Arab Film Festival Berlin.
We present artistically ambitious cinema with over 45 feature films and documentaries as well as short and animated films from Somalia to Morocco, from Yemen to Palestine.
Our section ALFILM SELECTION will be opened by the feature film FEATHERS by Omar El Zohairy on April 20 at 7.30 pm at Kino Arsenal Berlin.
ALFILM SPOTLIGHT is dedicated to Lebanese cinema and will open on April 21 at 7 pm at Kino Arsenal Berlin with MEMORY BOY by Joana Hadjithomas und Khalil Joreige.
ALFILM ATELIER is the third main part of the festival focusing on the Arab diaspora. Invited filmmakers living in exile in Berlin and Germany will discuss questions of identity, belonging, film language, equal opportunities, production possibilities and film funding. The short film series „Arab Films from the Diaspora“ presents some of their works.
The complete programme will be published on the festival’s website on April 3, stay tuned and see you soon at the cinema.
For more information visit us at www.alfilm.de
Cinemas:
Kino Arsenal 1
Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
Tickets: 8,50 €, Ermäßigung für Arsenal Mitglieder und Berlin Pass (siehe Kino Arsenal)
City Kino Wedding
Müllerstraße 74, 13349 Berlin
Tickets: 9 €, ermäßigt 8 €, zzgl. Gebühren
CineStar Kino in der KulturBrauerei 5 und 8
Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin
Tickets: 9 €, ermäßigt 8 €, zzgl. Gebühren
silent green Kulturquartier – Kuppelhalle
Gerichtstraße 35, 13347 Berlin
Tickets für Filmvorführungen: 9 €, ermäßigt 8 €, inkl. Gebühren
Eintritt frei für Podiumsdiskussionen und Masterclass


18. Fußballfilmfestival Berlin

In einem Monat startet unser Fußballfilmfestival! Deswegen ist es an der Zeit euch unser wunderbares Festivalmotiv zu zeigen. Wir sind super stolz, dass Josephine Henning unser diesjähriges Motiv gestaltet hat. Es passt nicht nur in die Zeit, sondern auch zu einem unserer Festival-Schwerpunkte: Heimat & Fußball – Fußball als Heimat. Im Angesicht des Krieges in der Ukraine bekommt die Begrifflichkeit Heimat eine ganz besondere Bedeutung. Heimat polarisiert, in politischen Diskursen und in Unterhaltungen mit Freund*innen. Heimat ist überall und nirgends. Manchmal ist Heimat ein Geruch, ein Ort, ein Gefühl. Wir möchten euch auf dem 11mm zeigen, wie Heimat und Fußball im Film aufeinander treffen – wie das eine das andere bedingt. Und wie oft Fußball zur Heimat wird. Vom 12.-16.5.2022 im Kino BABYLON.

11-mm.de



Fairstes Festival gesucht

Fairness am Arbeitsplatz wird nicht alleine durch allgemeine gesetzliche Bestimmungen geschaffen, sondern auch durch deren Durchsetzung und durch konstruktive Zusammenarbeit im Team gewährleistet. Sie zeichnet sich außerdem durch Gleichberechtigung, Ehrlichkeit und Angemessenheit aus.

Deshalb führen wir – die AG Festivalarbeit in ver.di – jetzt die Umfrage zum 2. FAIR FESTIVAL AWARD durch und ehren 2022 zum 2. Mal das fairste Festival in Deutschland.

Bis zum 15.4. 2022 befragen wir in der 2. Runde alle festen und freien Mitarbeiter*innen der Festivals, die in der 1. Runde am besten bewertet worden sind, um so ein möglichst valide Gesamtbewertung zubekommen. Die Liste findet ihr rechts in den FAQ unter Punkt 8.

Fair Festival Award – ver.di (verdi.de)



Wahl – Rat für die Künste

Um einen Zugangslink zur Wahl zu erhalten, senden Sie bitte ab dem 1.4.2022, 16h bis 4.4.2022, 16h eine E-Mail mit der Betreffzeile „Wahl 2022” an rfdk-berlin@t-online.de.

Denis Demmerle kandidiert als Herausgeber von Berliner Filmfestivals, um der Berliner Festivalkultur eine Stimme zu geben. Vote for Denis. 🙂

Hier geht’s zur Wahl



Neuer Termin für 11mm 2022

Die 18. Ausgabe des internationalen Fußballfilmfestivals 11mm wird verschoben. Der neue Termin des weltweit größten Festivals seiner Art ist 12. bis 16. Mai 2022. Ursprünglich sollte das Festival Ende März stattfinden.

„Unser Wunsch ist, dass 11mm ein Ort der Begegnung und des Austausches ist“, erklärt Festivalleiter Birger Schmidt. „Wir hoffen sehr, dass der neue Termin mehr Menschen die Möglichkeit bietet, zu uns ins Kino zu kommen und gemeinsam ein Fußballfilmfest zu feiern.“

Mehr als 100 Fußballfilmproduktionen wurden für das nun im Mai stattfindende Festival eingereicht.

Nach seiner Eröffnung am 12. Mai präsentiert „11mm“ an 5 Festivaltagen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmproduktionen rund um den Fußball. Die besten Filme werden mit insgesamt 3 Preisen geehrt. Dem 11mm-Jurypreis, für den „Fußballfilm des Jahres“, dem 11mm-Publikumspreis „Goldene 11“ für den beliebtesten Film des Festivals und dem 11mm shortkicks-Preis für den „Besten Fußball-Kurzfilm des Jahres“.

Das Festivalprogramm wird im April veröffentlicht.

11-mm.de



SUBMISSIONS ARE OPEN!

Every new year brings a new edition of interfilm and KUKI Festival and with it a new open call for entries! Normally they start on february 1st, but since things have not been normal for quite a while now, we thought „why not change this up, too?“ So this year they’ll start a bit early and have opened the call today on shortfilmdepot.com

Some things have not changed thogh: OSCAR(R)-Relevant awards, FFA-points for german filmmakers, all genres and production countries are welcome and no premiere is required. Maximum length: 20 minutes.



Weihnachtsfilmfestival 2021

Fünf Jahre Weihnachtsfilmfestival!
An fünf Tagen präsentieren wir beim Internationalen Festival der unkonventionellen Weihnachtsfilme außergewöhnliche Kurz- und Spielfilmbeiträgen aus insgesamt 24 Ländern – darunter viele Premieren und einige überraschende Klassiker.

weihnachtsfilmfestival.de



Berliner Koalitionsvertrag

Der Berliner Koalitionsvertrag

„Berlin ist Film- und Kinostadt Nummer Eins in Deutschland und bekennt sich zum Beschluss „filmfreundliche Stadt“. Die Koalition wird die Förderung für Filmfestivals ausbauen, auch mit Blick auf eine faire Bezahlung. Zudem wird die Vernetzung der Filmfestivalstädte ausgebaut. Um Berlins vielfältige Kinolandschaft zu erhalten, will die Koalition insbesondere die Programmkinos dauerhaft sichern und stärken.“



4. Berlin Lesbian Non-Binary Filmfest (BLN)

4.BLN Filmfest mit lesbischen, nonbinären, trans* und inter Filmen findet statt, live im Kino!
Das BLN ist ein 2-G-PLUS-Event:
Für die Teilnahme brauchen ALLE Besuchenden (Geimpfte & Genesene) einen tagesaktuellen Negativ-Test (Bürgertest) von einer offiziellen Teststation. Im Kino gilt bis zum Sitzplatz Maskenpflicht (bitte FFP-2-Maske).
AM KINO besteht KEINE TESTMÖGLICHKEIT!
OHNE tagesaktuelles Testzertifikat (von offizieller Teststation) wird kein Zugang zum KINO gewährt!
Hier findet ihr Teststationen: www.direkttesten.berlin
Bitte seid MINDESTENS 30 – 45 min VOR Filmbeginn zum Check-In am Kino.
Ticketbuchung ab sofort unter: www.sputnik-kino.com
Nähere Infos zum Filmprg. zum 4.BLNfilmfest am ersten Dezember-Wochenende findet ihr auf unserer Website unter: www.blnfilmfest.org


achtung berlin Filmfestival 2022 – Call for Entries

Der Wettbewerb Made in Berlin-Brandenburg wird ausgeschrieben in den Kategorien Spielfilm Feature, Dokumentarfilm Feature, Mittellanger Film und Kurzfilm. Das Filmprogramm wird komplettiert durch weitere Sektionen und Spezialprogramme.

Ab sofort können Filme aller Lauflängen zu den Auswahlsichtungen für das 18. achtung berlin Filmfestival 2022 (20.- 27. April 2022) eingereicht werden. Bitte beachten Sie unser Reglement zur Filmeinreichung.

Deadline für Filmeinreichungen ist der 30. Dezember 2021.

Hier geht’s zur Anmeldung.



Die Französische Filmwoche 2021 findet in den Kinosälen und Online statt!

Die Französische Filmwoche ist zurück und zeigt im Rahmen ihrer 21. Edition die besten und aktuellsten Filme des französischen und frankophonen Kinos!

Vom 24. November bis zum 1. Dezember 2021 freut sich das Institut français Deutschland wieder Kinoliebhaber*innen in Berlin und in weiteren deutschen Städten begrüßen zu dürfen. Das vielfältige Programm von rund 20 Filmen, von denen die meisten als Vorpremieren gezeigt werden, wirft einen kritischen Blick auf die Rolle der Frauen in der Gesellschaft.

Auch dieses Jahr bietet die Französische Filmwoche wieder mehrere Filme online an, die auf der Plattform Festival Scope für nur 3,90 € pro Film zu sehen werden.

Am Rand des Festivals werden auch eine Reihe von Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten, wie zum Beispiel die “Ciné-goûters” und ein Workshop zum Thema Gender in der Gesellschaft, welcher in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Französischen Jugendwerk organisiert wird. Des Weiteren bietet das Festival die Gelegenheit ein besonderes Virtual-Reality Kunstwerk zu präsentieren, welches im Rahmen der Künstlerresidenz THE BRAIN 7 hergestellt wurde.

Das Institut français Deutschland dankt seinen langjährigen Partnern, UniFrance, Yorck Kinogruppe und Cinéfête sowie all seinen Sponsoren, ohne die das Festival nicht möglich wäre.



INTERFILM 37 Internationales Kurzfilmfestival Berlin 16. – 21. November 2021

interfilm ist Berlins größtes und ältestes Kurzfilmfestival. Jedes Jahr im November füllen wir unterschiedlichste Spielorte in ganz Berlin mit einem diversen Programm zwischen politischem Anspruch und künstlerischer Experimentierfreude. Mehr als 400 Kurzfilme werden pro Festival ausgewählt und in den verschiedenen Sektionen kuratiert. Dotierte Wettbewerbe finden sich genauso wie obskure Spezialprogramme, regionale Schwerpunkte, Filmtalks, Workshops, Konzerte, Partys und Networkingtreffen sowie Industry-Veranstaltungen. Wir sind FFA- und OSCAR®-relevant. Zu interfilm als Festival gehört außerdem uns Schwesterfestival KUKI sowie ein Verleih, Vertrieb & Agentur. Wir setzen uns für den Kurzfilm als Medium in Schulen ein und promoten das kurze Format als spannenden Content für TV, Streaming und Kino. Mit unserem Vorfilmabo bringen wir außerdem das lange vergessene Prinzip des Vorfilms zurück in die deutschen Lichtspielhäuser.

Kollektive Festivalkuration 2021: interfilm führt Programmkommission ein. Tausende Kurzfilme werden uns jährlich von Filmschaffenden zur Sichtung und Kuratierung anvertraut, tausende Stimmen über den Zustand der Welt. Die Diversität der einreichenden Filmemacher*innen und ihrer Filme reflektiert interfilm nun auch in den Arbeitsprozessen unserer Kurator*innen. Wesentliche Sektionen wie Wettbewerbe werden nun, koordiniert durch die Festivalleitung, in Kurator*innenteams entschieden. Das Intendantenprinzip öffnet sich hin zu pluralistischer Offenheit. Die kuratorische Haltung des Festivals soll die perspektivische Offenheit dieses Ansatzes spiegeln und die neu gegründete Programmkommission sieht es als ihre Aufgabe an die gesellschaftlichen Diskurse unserer Zeit ästhetisch, formal und inhaltlich kuratorisch zu bearbeiten.

Kurzfilmfestivalkurator*innen sind Observator*innen an der Front der (Sur)Realität. Das Komplexe der Weltzusammenhänge ist das Objekt ihrer Beobachtung. Ihre Aufgabe ist es in wohl verpackten Programm-Portionen die Besucher*innen für die Ergebnisse ihrer Forschung zu sensibilisieren und in ihnen das Bedürfnis zu wecken, immer mehr aus der Welt, in der sie leben, erfahren zu wollen.

Komplexe Weltzusammenhänge und Vermittlungsstrategien durchdringen interfilm seit Jahren. Die eigenverantwortliche Arbeit in den Gewerken trifft nun in der Tradition flacher Hierarchie auf eine kollektive Konsensfindung. Im Internationalen Wettbewerb durch Heinz Hermanns, Andrea Schwemmer, Sarah Dombrink und Matthias Groll, im Dokumentarfilmwettbewerb durch Moritz Lehr und Ingrid Beerbaum, im Deutschen Wettbewerb durch Patrick Thülig, Nastassja Kreft und Cord Dueppe. Weitere Wettbewerbe, Sektionen und Spezialprogramme werden ebenfalls in Teams kuratiert. Dort, wo die Blicke unserer hauseigenen Kurator*innenteams an ihre Grenzen stoßen, öffnen wir die Kuration verstärkt für externe Perspektiven.

Das Festival existiert seit knapp 40 Jahren – hier das neue Festival-Archiv – und hat so einen nicht unerheblichen Teil der jüngeren Geschichte miterlebt, filmisch begleitet und reflektiert. Von den besetzten Häusern im Kreuzberg der 80er Jahre bis in den großen Saal der Volksbühne oder des Babylon hat interfilm eine bewegte und bewegende Geschichte und auf dieser wollen wir mit unserem Programm aufbauen. Unsere kuratorische Arbeit soll den Blick des Publikums für andere, neue und faszinierende Perspektiven öffnen: künstlerische, politische, soziale, kulturelle und technologische. Unser Festival soll ein Raum sein, um diese zu diskutieren, einander zu begegnen und sich auszutauschen.

Wir glauben fest an das gesellschaftliche Potential der Kunst im Allgemeinen und des Kurzfilms im Speziellen. Kaum ein anderes Medium reagiert so schnell und so konkret auf gesellschaftliche Entwicklungen und bietet dabei gleichzeitig so umfassende künstlerische Freiheiten. Der Kurzfilm ist in unseren Augen bestens geeignet dem Diskurs unserer Zeit Rechnung zu tragen und wir als Kurzfilmfestival wollen diesen Diskurs durch Kurzfilm erschließen und einem breiten Publikum zugänglich machen.

Denn: Wo man auch hinschaut, Idiotie, Despotie und Verfolgung finden sich in allen Schichten der Gesellschaft; Ungerechtigkeit und Marginalisierung erscheinen allgegenwärtig. Wir wollen unser Publikum mitnehmen, es sensibilisieren und ermuntern, Ungerechtigkeiten zu durchschauen und aktiv gegen diese anzugehen. Auch die Filmemacher*innen weltweit wollen wir darin bestärken, weiterhin die Augen offen zu halten und ihren Blick, ihre Kameras und ihre ganze künstlerische Kraft auf Geschichten zu richten, welche erzählt werden müssen, welche im gesellschaftlichen Diskurs zu leicht ignoriert werden und welche die Freiheit im Globalen bestärken.



AFRIKAMERA 2021

Urban Africa, Urban Movies – Youth & Youth Culture

AFRIKAMERA: URBAN AFRICA, URBAN MOVIES stellt das urbane Afrika und seine filmische Reflexion im aktuellen afrikanischen Kino ins Zentrum eines auf vier Jahre angelegten Programms.

Nachdem in der pandemiebedingt digital realisierten Festivalausgabe 2020 unter dem Motto „Politics & Revolution“ eine Auswahl aktueller und historischer Spiel- und Dokumentarfilme präsentiert wurde, die sich mit gesellschaftlichen Umbrüchen und kolonialer Aufarbeitung auf dem Kontinent anlässlich des 60. Jahrestages der Unabhängigkeit zahlreicher afrikanischer Staaten auseinandersetzte, steht in 2021 im Kino Arsenal das Thema „Youth & Youth Culture“ im Fokus, also Produktionen, die sich mit aktuellen jugend- und popkulturellen Phänomenen in den Metropolen Afrikas auseinandersetzen und zum Gegenstand ihrer Geschichten machen.

Im Rahmen seiner 14. Edition stellt AFRIKAMERA zudem zusätzlich erstmals ein Programm im Humboldt Forum vor und vereint dabei u.a. Screenings, Publikumsgespräche, interkulturelle Filmbildung, eine VR-Lounge und zur Eröffnung einen „Ciné-Slam“ als Deutschlandpremiere.

Das diesjährige Festival eröffnet im Kino Arsenal mit der Produktion GRAVEDIGGER`S WIFE (Dschibuti / Finnland / Deutschland / Frankreich 2021 I 15.11. / Wdh. 17.11.) des finnisch-somalischen Regisseurs Khadar Ayderus Ahmed. Guled und Nasra leben gemeinsam mit ihrem Teenagersohn Mahad in einem Außenbezirk von Dschibuti-Stadt. Als Nasra auf Grund einer chronischen Nierenerkrankung eine teure Operation benötigt, steht die Familie vor der Herausforderung, das notwendige Geld aufzutreiben, ohne den Zusammenhalt zu verlieren.

afrikamera.de



Around the World in 14 Films

Die 16. Ausgabe von AROUND THE WORLD IN 14 FILMS findet vom 2. bis 11. Dezember 2021 statt. Ursprünglich für Dezember 2020 geplant, sollte das Festival unmittelbar nach dem Lockdown im Kino in der KulturBrauerei starten. Das Festival hatte auf einen Start im Frühjahr 2021 gehofft. Die weiterhin unklaren Öffnungsschritte für Kinos aber machen eine wirtschaftlich planbare Durchführung des Festivals nicht mehr möglich.



Soundwatch Berlin Music Film Festival

Bald findet das Soundwatch Berlin Music Film Festival im Lichtblick-Kino Berlin und im SO36 statt.

soundwatch.de