Über uns

Berlin: Metropole der Filmfestivals

Über 50 Filmfestivals und Filmwochen werden jährlich in Berlin veranstaltet. Sie zeigen tausende Filme aus aller Welt und locken abertausende Besucher. Die Bandbreite reicht von Genrefestivals über Länderfestivals bis hin zu Themenfestivals.

Die jeweils spezielle Kompetenz und Eigenständigkeit der einzelnen Festivals steht für die Stärke der Berliner Filmfestivalkultur. In Abhebung zu den regulären Kinoprogrammen bieten die Festivals einen Querschnitt des internationalen Filmschaffens, der sensational vielfältig und einmalig ist.

FESTIWELT: Engagement für die Filmkultur und für Berlin

Der Auftrag von FESTIWELT ist es, die Berliner Filmfestivals synergetisch durch Austausch zu stärken, Berlins Status als einzigartige internationale Filmfestivalmetropole zu festigen und auszubauen, und die Berliner als Gäste und Fans der Festivals zu gewinnen.

Festivalaustausch

FESTIWELT bietet den Berliner Filmfestivals den exklusiven Austausch bezüglich aller festivalrelevanten Belange. Von Festivalorganisation über Förderfragen bis hin zu technischen und buchhalterischen Belangen. Die gegenseitige Befruchtung erfolgt bei Mitgliederversammlungen und bei persönlichen Begegnungen: Der monatliche Stammtisch – Termin hier anfragen – ist für alle Fragen offen.

Kulturpolitik

Fördert die Berliner Filmfestivals! Es ist das Anliegen von FESTIWELT, die Außenwirkung Berlins als kulturell vielseitige und lebendige Stadt aufzugreifen und den Status Berlins als Kreativhauptstadt und Filmmetropole aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen. FESTIWELT bündelt die Interessen seiner Mitglieder und kommuniziert sie in die Berliner Kulturpolitik. Es geht uns darum, die Festivalkultur Berlins zu stärken und mit Lobbyarbeit zu fördern. Der Reichtum und die Vielfalt der Berliner Film- und Kinolandschaft ist durch viele Faktoren bedroht und ist gemeinsam zu verteidigen.

Breitenwirkung

Die Wahrnehmung der Internationalität Berlins durch die Präsentation nationaler und internationaler Filmkultur in Berlin verstärkt FESTIWELT durch eigene Events wie Berlinale-Parties oder die Lange Nacht der Filmfestivals. Der 2011 erschienene, vom Magazin Tip vertriebene Festivalkalender Filmfestival Guide Berlin richtete sich an das Berliner Publikum, um Filmliebhabern, Filmexperten und Filmfestivals einen leichteren Weg zueinander zu schaffen.

Die Entstehung von Festiwelt

2009 lud die Homebase Lounge im Rahmen ihres monatlichen Filmemachertreffs Festivalschaffende zum Austausch ein. Die gemeinsame Schnittstelle des Festivalorganisierens inspirierte zu kollektivem Engagement, denn: “Gemeinsam sind wir FILM!”. Schon nach einem weiteren Treffen konnte im August 2009 öffentlich zum “Tag der Berliner Filmfestivals” geladen werden, es entwickelten sich Berlinale-Parties usw … . Kino-Zeit.de titelte Anfang 2011 zurecht: „Berlin ist nicht nur Berlinale“!

Zwei Jahre später, am 18. Juni 2011, war es so weit, FESTIWELT e.V. war in Gründung – hier ein Bericht von Berliner Filmfestivals.de

Die Arbeit der Mitglieder des Vereins erfolgt ehrenamtlich.

Bild: Gründung von Festiwelt als Verein am 18. Juni 2011 in den Räumlichkeiten des Festivals „Contravision“

 

Mitglied werden:

Berliner Filmfestivals können Mitglied bei Festiwelt e.V. werden.
Bewerbung bitte per e-mail an info@festiwelt-berlin.de
Siehe auch Impressum

… be Berlin, be Festival, be Festiwelt!